C-dK
Gimp Panoramabild - Gewusst wie - Panorama mit ptviewer
http://www.computergrafiken-digitale-kunst.de/gewusst-wie/Gimp-Panorama/panoramabild.html

© 2011 C-dK
 

Visit me on:

Facebook  Flickr  Mister Wong  Pixelio   Twitter  meine RSS-Feeds
E-card von Kunstbildern 

E-Cards 
Infos 

Digital Artists präsentieren Ihre Bilder


KünstlerKatalog

Katalog der
Digital Artists

bei Computergrafiken
- digitale Kunst

für zwischendurch

warp-me 

Spaß mit Kunst, eigene kleine Kunstwerke mit warp-me erstellen. Bild abspeichern und downloaden. Bilder kommentieren und bewerten.

Ein abstraktes Bild als Panorama

 

 

Es ist vielleicht nur ein Randthema, aber weil es doch recht eindruckvoll und zugleich noch leicht mit Gimp umzusetzen ist, wollte ich meine Website mit dieser Anwendung bereichern.

Zum Handling:

den Mauszeiger vorsichtig nach links oder rechts im Panoramabild ziehen (alternativ die Pfleiltasten benutzen)

Hinein-Zoomen: Maus mit gedrückte Schift-Taste (alternativ die + Taste benutzen)

Hinaus-Zoomen: Maus mit gedrückte Strg-Taste (alternativ - Taste benutzen)

 

Gimp-Panoramabild in Homepage einbinden

 

Man benötigt ein Panoramabild als jpeg-Datei, das Java Applet "ptviewer.jar" und eine HTML-Seite mit dem Code.  Alle Datein sollten im gleichen Ordner sein.

Ich habe das so gelöst, dass ich eine neue Seite für meine Website angelegt und dafür einen neuen Ordner bestimmt habe. Dann habe ich den HTML-Code eingefügt und die zwei Dateien in den neuen Ordner kopiert. Das war schon alles und wie man sieht, es funktioniert.

Die Datei ptviewer.jar kann man sich auf der Seite von Helmut Dersch herunterladen. Der richtige Downloadlink heißt dort:  Download Java Applet 3.1.2 

Dort findet man auch noch weiterführende Informationen.

Der benötigte Code, der in eine neue HTML-Seite eingefügt werden muss, lautet:

 

<applet archive="ptviewer.jar" code="ptviewer.class" width="550" height="400"> <param name=file value="abstrakt.jpg">

Die Größe des Panoramafensters wird durch die Zeile width="550" height="400" festgelegt.

abstrakt.jpg ist das Gimp-Panorama-Bild.

 

Das Panoramabild mit Gimp vorbereiten

 

Bei der Auswahl des Bildes sollten Sie darauf achten, dass das Bild viele Details und vor allem eine Tiefe aufweist. Rein flächige Bilder wirken im Vergleich eher uninteressant.

Ich bin eher zufällig auf die Möglichkeiten gestoßen, die Gimp für die Vorbereitung eines Panoramabildes bietet. Wenn man ein Bild schwenkt kommt unweigerlich die Stelle an der die linke und rechte Seite des Bildes zusammenstoßen. Ich kannte von Gimp die Funktion "Filter - abbilden - Nahtlos machen", die genau diesen Vorgang verhindern soll. Also habe ich das Bild entsprechend bearbeitet.

mit dem Filter "Nahtlos machen" Originalbild "Krüge"

Der Gimp-Filter "Nahtlos machen"

 

Die eigentliche Anwendung des Filters liegt in der Erzeugung von Mustern, die keine sichtbaren Übergänge aufweisen. Für einen Vergleich habe ich die obigen Bilder verkleinert und kopiert. Durch das Kopieren gelangt das Bild in die Galerie der Muster und man kann mit dem Werkzeug "Füllen" aus diesem Bild ein neues Muster erzeugen.

Ein Vergleich der beiden Muster zeigt, das der "Nahtlos machen"-Filter seinem Namen gerecht wird.

Muster nach "Nahtlos machen" Muster mit dem Originalbild

Mein ursprünglicher Plan war es, mit Hilfe eines Plugins das Bild für das Panorama vorzubereiten. Das habe ich zwar dann auch getan, habe aber versehentlich das "falsche" Bild eingesetzt. Und siehe da, im Vergleich schnitt das mit Gimp-Panoramabild viel besser ab.

Das Plugin war nicht nur unnötig, es brachte im Vergleich auch schlechtere Ergebnisse. Zumindest bei meinen abstrakten Bildern war der Gimp-Filter überlegen.

 
Linktausch              Sitemap            About Artemios            Ecards/Grußkarten